WLAN Netz ausbauen

Man kennt es ja.
Man bekommt einen neuen WLAN Router und man weiß nun nicht, was man mit dem altem WLAN Router machen soll. Einige kommen hierbei auf die Idee, den alten Router als WLAN Repeater zu verwenden, der das vorhandene WLAN Netzwerk sozusagen Spiegelt und „verstärkt“ erweitert. Dazu muss der alte Router diese Funktion besitzen und zum anderem Router kompatibel sein.
Aber was macht man, wenn der alte Router diese Funktion nicht besitzt? Gibt es einen anderen oder sogar einen besseren Weg, wie man das Netzwerk erweitern kann?

Werbung

Meiner Meinung nach, gibt es einen besseren Weg, als das Netzwerk zu Spiegeln.

Repeater

Viele wissen hierbei aber nicht, dass es zwar die Empfangsstärke steigert, aber nicht den Durchsatz. Zwar sieht man, dass der Empfang stärker ist, aber der Repeater muss den vorher schwachen Empfang nutzen, um die Daten weiter zu übertragen. Ich habe hierbei eine kleine bildliche Darstellung.
Der blaue Ring symbolisiert das WLAN Netzwerk des neuen Routers, der rote Ring das des Repeaters. Die Schwarze box symbolisiert den Clienten, also den Laptop, Smartphone, Tablet etc. Wie zu erkennen ist, befindet sich der Client gerade noch in der nähe des blauen Ringes. Dementsprechend wird der Empfang sehr schlecht sein. Durch das rote Netzwerk besitzt der Client nun mehr Empfangsstärke. Aber der Verbindungsdurchsatz leidet darunter. Alle übertragenen Daten müssen vom Clienten (Schwarz), zum Repeaternetzwerk (Rote Box) und dann zum Gateway (Blaue Box) und wieder zurück übertragen werden. Hierbei treten von Verbindungspunkt zu Verbindungspunkt Zeitverzögerungen und Geschwindigkeitseinbußen auf. Unterm Strich hat man zwar besseren Empfang, aber die Übertragungsgeschwindigkeit sowie der Ping leidet massiv unter dem gespiegeltem Netzwerk.

AccessPoint

Diese Methode ist meine persönliche Empfehlung!
Dieser Weg verursacht gegebenfalls höhere Kosten, da ein Lan Kabel von einem zum anderem Router verlegt werden muss. Diese Netzwerkerweiterung ist um ein vielfaches effektiver als alle anderen Netzwerkerweiterungen.
Hierbei wird der alte WLAN Router weiter als Router verwendet, wobei der Router keine zusätzliche Bridge Funktion besitzen muss. Die Konfiguration hierfür ist ebenfalls sehr leicht. In dem Router, der das Netzwerk erweitern soll, muss man zunächst den DHCP Server abschalten und auf DHCP Client / DHCP Automatisch beziehen, bzw. Statische IP verwenden einstellen. Was man hierbei verwenden will, bleibt jedem selbst überlassen 😉 Man sollte hierbei aber auch darauf achten, wie Groß das Netzwerk sein wird.
Ich persönlich verwende für die Router das IP Netzwerk 192.168.0.1/24 (192.168.0.1 – 192.168.0.254). In diesem Subnetz befinden sich nur die Router, die eine WLAN Verbindung freigeben.
Rechts sieht man nun die Netzwerkübericht von 2 Routern in Windows, wobei zwei verschiedene Netzwerke zu erkennen sind. Nun hat man das Problem, dass man über WLAN zwei verschiedene Netzwerke besitzt und wenn bei einem von beiden der Empfang schwächer wird, nicht automatisch mit dem anderem Netzwerk verbunden wird. Hierfür gibt es aber eine Lösung. Wie links zu erkennen ist, besitze ich mehrere Netzwerke gleichen namens und mit unterschiedlicher Empfangsstärke.
Besitzen alle Netzwerke die gleiche Verschlüsslung, den gleichen Namen und das gleiche Passwort, wird in sämtlichen Netzwerk Managern nur noch ein Netzwerk angezeigt. Der Computer verbindet dann automatisch mit dem Netzwerk mit der besten Empfangsstärke. Werden keine Pakete empfangen oder versendet, wechselt der Network Manager zum (falls verfügbar) stärkeren Netzwerk. Man muss sich somit nicht darum kümmern, dass man stets im richtigen Netzwerk ist.

 
Mein eigenes WLAN Netzwerk entspricht demnach etwa dieser Grafik.

Wie zu erkennen ist, sind mehrere WLAN Router im Einsatz, die alle das Netzwerk „AccessPoint“ aussenden. Ich kann mich beliebig innerhalb der Sendekreise aufhalten und der Computer oder auch das Smartphone wechselt automatisch zum nächst näheren WLAN Router. Dadurch, dass all diese Router mit LAN statt mit WLAN miteinander verbunden sind, wird eine sehr hohe Geschwindigkeit und fast keine Zeitverzögerung erzielt.

Kennt ihr andere Wege, das Netzwerk zu erweitern?

modem by Sergio Sanchez Lopez | Futurosoft Iconset

WLAN Netz ausbauen
5 (100%) 1 vote

2 thoughts on “WLAN Netz ausbauen

  1. Andre

    Ganz cool 🙂

  2. Benny

    Das ist intelligent durchdacht, Hut ab! 🙂

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.