Tiny Tiny RSS – Die selbst gehostete Google Reader Alternative

tt-rss_logoDa Google seinen Dienst „Google Reader“ in den kommenden Tagen schließen wird war es höchste Eisenbahn, einen neuen Reader zu suchen.
Durch Zweifel an neuen Reader-Anbieter, die durch viele Benutzer zusammenbrechen können oder ihren Service von einem zum nächsten Tag einstellen, ergab sich für mich nur die Alternative, einen solchen Dienst selbst zu betreiben.
Nur so kann ich mir sicher sein, dass all meine RSS Abonnements nicht verloren gehen können (Solange der Server nicht ausfällt ;-)).
Schließlich erschien ein Licht am ende des Horizonts. Tiny Tiny RSS.

Es werden hierfür nur Minimale Systemvoraussetzungen benötigt und arbeitet ohne Probleme. Es handelt sich hierbei um ein PHP Projekt wofür mindestens PHP 5.3 und eine Datenbank (PostgreSQL oder MySQL) benötigt wird.
Wenn man keinen eigenen Server besitzt, kann man alternativ deinen alten Computer daheim dafür verwenden, einen virtuellen Computer aufsetzen oder als extreme Alternative, den Dienst auf einem Webspace aufsetzen.
google_reader_close

Werbung

Handhabung

ttrss_look
Der Reader lässt sich sehr leicht bedienen und ist meiner Meinung nach sehr Benutzerfreundlich.
Wem die aktuelle Erscheinung nicht gefällt, kann ohne großen Aufwand neue Designs herunterladen oder selbst ein Design (mit CSS) erstellen. Darunter werden auch designmäßige Imitationen vom Google Reader angeboten, die Optisch besser aussehen als das Original. Das meiner Meinung nach ähnlichste Design nennt sich yagrt und ist wie Tiny Tiny RSS ein freies Github Projekt.

Synchronisierung

Die Synchronisierung der RSS Feeds erfolgt über ein in Debian als Daemon gestartetes php Script. Wem kein Server für das Synchronisationsscript zur Verfügung steht, kann die Synchronisation bei jedem Seitenaufruf im Hintergrund ausführen lassen. Dies ist aber ausdrücklich nicht empfohlen, da ohne Seitenaufruf die Feeds nicht synchronisiert werden.

Der Vergleich

Ich bin immer davon ausgegangen, dass Google durch die enormen Rechenkapazitäten und der hohen Bandbreite für immer aktuelle Feeds sorgt. Denn ein vor 10 Sekunden veröffentlichter Beitrag wird sofort im Google Reader angezeigt.
Das war zumindest (Laut Feed Veröffenlichungsanzeige) auch der Fall. Aber im direkten Vergleich zwischen Google Reader und Tiny Tiny RSS ergab sich, dass Tiny Tiny RSS die News im Schnitt 30 Minuten schneller als Google Reader anzeigt. Damit hätte ich niemals gerechnet.

ttrss
Neben der anpassbaren Weboberfläche bietet sich auch noch ein Chrome Addon, dass die aktuelle Anzahl an ungelesenen News anzeigt.
Das alleine reicht natürlich nicht. Tiny Tiny RSS bietet zusätzlich noch eine sehr bequeme Android App (Allerdings eine 7 Tage Demo).
Wem diese App nicht gefällt, im Play Store gibt es im noch weitere 10 Tiny Tiny RSS Apps.

PS.: Die bekannte App gReader bietet ab der Beta 3.3.4 die Möglichkeit, statt Google Reader Tiny Tiny RSS zu verwenden.

Achja, bevor ich es vergesse:
Tiny Tiny RSS unterstützt den Import eurer Feeds von Google Reader. Also bloß nicht vergessen, ein Backup auf Google Takeout herunterzuladen!
In den nächsten Wochen folgt eine Installationsanleitung, wie man Tiny Tiny RSS installiert.
Wer nicht warten kann, eine Anleitung gibt es auch auf der Projekthomepage.
http://tt-rss.org/redmine/projects/tt-rss/wiki

Ich hoffe ich konnte euch Tiny Tiny RSS schmackhaft machen 😉
Welche Reader-Software verwendet Ihr und wie sind eure Erfahrungen mit Tiny Tiny RSS?

Author: Thomas2500

Tiny Tiny RSS – Die selbst gehostete Google Reader Alternative
5 (100%) 1 vote

Kommentar verfassen