Funktion ist nicht alles!

Funktionen auf Webseiten sind zwar was schönes, aber längst nicht alles!
Die Funktion, die Funktion und dann noch diese Funktion und schon braucht die Webseite mehrere Sekunden pro Aufruf. Dem Webmaster kommt die Ladezeit vielleicht nicht viel vor, aber für einen Gast oder einem Registrierten Benutzer ist es eine reine Qual.

Werbung

Als Goldene Regel kann man folgende Zeittabelle verwenden:

  • bis 1 Sekunde – Sehr gut, Professionelle Seite
  • bis 2 Sekunden – Gut
  • bis 3 Sekunden – Mittelmäßig, bei schneller Navigation nervend.
  • bis 4 Sekunden – Erste Besucher werden durch die Ladezeit gestört
  • bis 5 Sekunden – Mehrere Benutzer bemerken die lange Ladezeit und empfinden es als leicht störend
  • ab 5 Sekunden – Viele Besucher fühlen sich durch die Ladezeit massiv gestört

Gemessen kann dieser Wert unter anderem mit den Google Chrome Developer Tools. Dies kann unter Steuerung + Umschalt + I aufgerufen werden.

Leitgebend für die Ladezeit, ist die Ladezeit der Hauptressoure /index.php sowie der Style und Scriptdateien. Bilder können gegebenfalls nachladen. Diese sind nicht so ausschlaggebend als die Hauptseite sowie das Script und das Stylesheet.
Wie zu sehen ist, benötigt der Blog etwa 75 Millisekunden für den Aufbau und Ausgabe der Hauptseite. Dies ist eine sehr gute Ladezeit und stets wünschenswert.

Wie Optimieren?

Es gibt mehrere Wege, wie man die Ladezeit optimieren kann.

1. Sauber programmieren
Programmiert man „sauber“, muss php weniger zusätzlich interpretieren. Ebenfalls zählt darunter, die richtigen Funktionen zu benutzen. Z.B. statt while die Funktion for verwenden für eine 500 Wiederholungsschleife. Dies spart im Schnitt pro Durchgang um die 1 bis 7 Millisekunden.

2. Cache Manager
Der erste Aufruf verursacht zwar eine längere Ladezeit, dafür ist jeder weitere Besuch der Seite um ein vielfaches schneller. Dabei wird auf den Zwischenspeicher, entweder in Dateiform oder im Arbeitsspeicher zugegriffen. Hierfür gibt es eine fertige Lösung namens Smarty.

3. Passive Einbindung
Man kann auch sämtliche Funktionen passiv in die Seite miteinfließen lassen. Dies ist z.B. wie auch Facebook, Twitter oder Google+ es verwendet, via AJAX möglich. Hierfür empfiehlt sich jQuery.

Habt ihr weitere Vorschläge zur Optimierung der Ladezeit einer Webseite?
Wenn ja, welche?

Hourglass by Messbook | Outdated icons

Funktion ist nicht alles!
Rate this post

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.